Jahresabschluss

Eins von vielen Highlights beim SK- Rethen ist das Jahresabschlußschiessen, wobei verschiedene Sieger ermittelt werden. Geschossen werden je fünf Schuss ohne Probe mit dem LG und dem KK. Die jeweils besten Teiler werden addiert. Der Sieger bekommt eine Scheibe überreicht. Nachdem der 1. Vorsitzende Daniel Trelewsky die 25 Anwesenden begrüßt, Vereinschießsportleiter Jörg Thiede die Modalitäten beim Schießen erklärt hatte und sich alle leckeres Sauerfleisch und Bratkartoffeln hatten schmecken lassen, begann der spannende Wettkampf. Über die Scheibe freute sich Heinrich Kremling mit 206,0 Teiler und verwies Hanna Bielau mit 231,6 Teiler und Horst Piksa 344,7 Teiler auf die Plätze. Die Schlumpf Scheibe, die der letzplazierte erhält, kann Daniel Trelewsky mit einen 1156,6 Teiler für ein Jahr sein Eigen nennen. Beim Pärchenschießen, wobei die jeweils besten LG und KK Teiler zweier Schützen addiert werden, entschieden Hanna und Dennis Bielau mit 603,0 Teiler für sich. Zweite wurden Heidi und Horst Piksa mit 737,0 Teiler und dritte Andrea und Jürgen Voges mit 907,8 Teiler. Den besten LG-Teiler hatte Hanna Bielau mit 13,4 Teiler und den Besten KK-Teiler Heinrich Kremling mit 159,2. Es war ein gemütlicher Abend in fröhlicher Runde. Danke an das Wirtsteam für die tolle Bewirtung.

König der Könige

Zum 38. Mal schossen die Rethner Könige auf traditionelle Art ihren König der Könige aus, 10 Schuss Luftgewehr und 10 Schuss Kleinkaliber. Der beste Gesamtteiler aus beiden Disziplinen wurde ermittelt. Mit einem 137,8 Teilerr darf sich Frank Praast für ein Jahr König der Könige nennen. Heinrich Kremling belegte mit einem 328,0 Teiler den zweiten Platz und André Piksa lag mit einem 342,6 T auf dem dritten Platz.
André Piksa freute sich sehr über die rege Beteiligung der Ex Majestäten, die bei warmem Essen und dem einen oder andere Kaltgetränk einen schönen Nachmittag verbrachten,der bis in die späten Abendendstunden andauerte.

König der Könige

Am 27.10.2019. wurde während des Schießens für den König der Könige auch der Gewinner  des 3 Jürgen Pokals ermittelt. Dabei wurde bei 10 Schuß LG der beste Teiler gewertet. In diesem Jahr hieß der Sieger Jörn Heumann,der für seinen 23,0 Teiler den Pokal überreicht bekam und Frank Praast mit einem 29,1 Teiler auf dem zweiten Platz und Horst Piksa mit einem  36,1 Teiler auf dem dritten Platz verwies.

König der schwarzen Könige 2019

Am 04.10.2019 trafen sich acht ehemalige Schwarze Könige um bei 10 Schuss LG den König der Schwarzen Könige 2019 zu ermitteln. In diesem Jahr ist es eine Königin, denn den besten Teiler hatte mit einem 31,0 Heidi Piksa und verwies damit Martin Pudelek und ihren Gatten Horst Piksa auf die Plätze zwei und drei. Auch der letztplazierte Martin Heumann „durfte “ mit auf das Foto.

Einweihungsscheibe

Zwei Montage versuchten die Schützenschwestern und -brüder ihr Bestes. Geschossen wurden 5 Schuß KK und 5 Schuß LG ohne Probe. Nur der jeweils besten Teiler  
wurde gewertet und diese Beiden dann addiert. Die Scheibe sicherte sich in diesem Horst Piksa mit einem Gesamtteiler von 221,7 vor Achim Helwes mit 244,7 und Karla Helwes mit 298, 9. Den besten KK- Teiler hatte Horst Piksa mit 95,5 und seine Frau Heidi den besten LG-Teiler mit 25,0. Am meisten Freude hatten alle Schützen aber am 55,5 LG- Teiler von Heinrich Kremling, der dafür eine Runde für alle Anwesenden spendierte. Es wurde mal wieder ein fröhlicher Abend.

Hermann-Husmann-Gedächtnisscheibe

Zwei Schiessabende lang Zeit hatten die Schützenschwestern und -brüder um die Hermann-Husmann – Gedächtnisscheibe zu erringen. Geschossen wurden 5 Schuss LG, wobei der beste Teiler gewertet wurde. Die Letzten werden die Ersten sein. So heißt ein schönes Sprichwort, das Jörg Tiede mit einem 27,8 Teiler in die Tat umgesetzte. Mit einem 27,8 Teiler verwies er Karla Helwes mit 34,2 Teiler und Martin Pudelek mit 51,6 Teiler auf die Plätze zwei und drei. Nach der Scheibenübergabe wurde noch gemütlich zusammengesessen. 

Ostereierschießen

Mit dem Genuss von bunten Eiern gestärkt ging es an das Schießen. Jeder Schütze hatte fünf Schuss ohne Probe. Die Scheiben wurden umgedreht und getroffen werden sollte die Eins, was sich als schwer erwiesen hat. Hansi Geppert, Karla Helwes und Brigitte Pardeyke trafen jeweils zwei und mussten ins Stechen, wo nur noch drei Schüsse abgegeben werden durften. Brigitte Pardeyke hieß am Ende die Siegerin. Um die weiteren Plätze musste in einem zweiten Stechen geschossen werden. Karla Helwes verwies dabei Hansi Geppert auf Platz drei. Zur Belohnung überreichte ihnen Dagmar Geppert eine Tüte mit diversen Süssigkeiten. Bei ausgelassene Stimmung wurde noch viel erzählt und gelacht. 

Ostereierschießen

Mit dem Genuss von bunten Eiern gestärkt ging es an das Schießen. Jeder Schütze hatte fünf Schuss ohne Probe. Die Scheiben wurden umgedreht und getroffen werden sollte die Eins, was sich als schwer erwiesen hat. Hansi Geppert, Karla Helwes und Brigitte Pardeyke trafen jeweils zwei und mussten ins Stechen, wo nur noch drei Schüsse abgegeben werden durften. Brigitte Pardeyke hieß am Ende die Siegerin. Um die weiteren Plätze musste in einem zweiten Stechen geschossen werden. Karla Helwes verwies dabei Hansi Geppert auf Platz drei. Zur Belohnung überreichte ihnen Dagmar Geppert eine Tüte mit diversen Süssigkeiten. Bei ausgelassene Stimmung wurde noch viel erzählt und gelacht. 

Rosenmontagspokal

Traditionell finden am Rosenmontag zwei Dinge statt. Das Stärken mit den von Ingelore Schmidt gebackenen leckeren Krapfen und das Schießen, bei dem von 10 Schuß LG der beste Teiler gewertet wurde. Den hatte in diesem Jahr mit einem 7,0 Teiler Daniela Brandes vor Christian Detjen mit einem 23,6 Teiler und Dennis Wossmann mit einem 31,2 Teiler. Den Pokal aber bekam Ingelore Schmidt überreicht. Sie landete mit einem 43,5 Teiler auf dem 7. Platz. Beim Rosenmontagspokal gibt es eine Besonderheit. Der Siebtplazierte gewinnt. Es war ein lustiger Abend für alle Beteiligten.